Nizza
Sehenswürdigkeiten
© Patrycja Caban - Fotolia.com - Sehenswürdigkeiten Nizza
Übersicht: Sehenswürdigkeiten Nizza
Nizza, kreativ, dynamisch, brodelnd von innovativen Realisierungen, die den größten europäischen Hauptstädten würdig sind. Die Zeiten ändern sich... Nizza ebenfalls. Das kulturelle Aufwallen ist dort spektakulär: die Oper und ihre Weltkreationen, die Donation von Niki de Saint Phalle von 170 im Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain ausgestellten Werken, die monumentalen Skulpturen unter freiem Himmel, im Sommer entlang der Promenade des Anglais, die neue Bibliothek mit „viereckigem Kopf“ von Sosno.

Die Strassenbahn mit den grossartigen Kunstwerken, die man entlang der Strassenbahnlinie bewundern kann, bilden ein Museum unter freiem Himmel. Es handelt sich um den derzeit grössten Auftrag von Kunstwerken in Frankreich.

Von diesem Strom sind alle Bereiche betroffen: die respektvolle Renovierung alter Gebäude, die harmonische Kohabitation von Steinen voller Geschichte und zukunftsträchtigen Materialien, die Konstruktion von Bauwerken mit neuen Linien... die Hochburgen der Stadt können diesem innovativen Blick nicht entgehen. Kulturstätten, neue Hotels oder Restaurants, Charme-, Design-, Dekorations-, Modeboutiquen, die Innovation ist allgegenwärtig. Diese Dynamik fügt sich in den Respekt der lokalen Geschichte ein. Nizza, Hauptstadt der Côte d’Azur, besitzt eine seltene architektonische Verschiedenheit, die Barockkunst, die klassische Kunst, die Belle Epoque, die art deco oder zeitgenössische Kunst...

In diesem Sinne, hat Jean Nouvel das Projekt : die Erschaffung einer Forschungsteams für Architektur in dem Gebaude “Batterie du Mont Boron” ins Leben gefuren. Die Altstadt verbirgt barocke Schätze in ihren Kirchen und Kapellen, in kleinen, engen Gassen mit ockerfarbigen, gelben oder roten Fassaden der berühmte Cours Saleya und seine Märkte laden zu angenehmen Bummeln ein, bei denen Verkaufsstände unerwartete Funde und geschmackliche Emotionen anbieten.

... und das Große Nizza
Das im Herzen einer Region von zeitloser Schönheit gelegene Nizza bedeutet natürlich „Meer“ mit einer internationalen Reserve von Meeres-Säugetieren, die sich von Juni bis September der Küste nähern, aber auch „Gebirge“ über der Baie des Anges, dort wo die Pflanzen- und Tierwelt geschützt sind. Im Mercantour-Nationalpark begrüßen ab dem Frühling riesige wilde rote Rhododendron-Sträucher und hier und da einige Murmeltiere das Ende des Winters und laden ein, eine weit gefächerte Vielfalt von Tier- und Pflanzensorten zu entdecken. Ein anderes Gesicht von Nizza im Herzen einer Sauerstoff reichen und belebenden Umgebung.


Tipps für Touristen

NiceRiviera Pass,
Der Großraum Nizza mit einer einzigen Karte
Der NICE RIVIERA PASS erleichtert Ihren Aufenthalt an der Côte d’Azur ! Entdecken Sie die Baie des Anges von dem Doppeldeckerbus von Nizza le Grand Tour aus; halten Sie unterwegs an, um grosse Sehenswürdigkeiten und Museen von Nizza und die Umgebung zu besichtigen, einer Führung folgen oder auch regionale Weine kosten. Profitieren Sie nach Lust von den exklusiven Vergüngstigungen eines Adressbuches, mit dem Sie Ihre Entdeckungen fortsetzen können. Der Gültigkeitszeitraum (24 Std., 48 Std., 72 Std.) wird erst ab der ersten Verwendung bei einem „freien Eintritt“ Partner ausgelöst.


Nizzaer Ansichten

Die Altstadt
Sich in den schattigen Gassen des alten Nizza zu verlieren, um sie in seine Seele einzuprägen, ist ein internationales „Must“. Dieses Viertel mit seinen verflochtenen Strassen und farbigen Fassaden spiegelt die Farben und den Stil der sardischen Architektur wider. Gigantische Restaurierungsarbeiten wurden unternommen, um den einzigartigen Aspekt des Orts zu erhalten. Der Palast Lascaris, ein ehemaliges Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert, wird demnächst als Museum der Musik mit einer der grössten Sammlungen alter Instrumente von Europa, neu erröffnet, der Justizpalast, der 1892 gebaut und 2000 vollständig von innen abgeändert wurde, der Palast der Präfektur, früher Palast der Sardischen Könige, der frühere Gemeindepalast Masséna oder der alte Senat zeigen die Verschiedenheit und den Reichtum der Gebäude, die in der Altstadt im Überfluss vorhanden sind.

Auch die religiöse Architektur bietet diese ganze Varietät, indem sie ein außergewöhnliches architektonischen Ensemble bildet; die Cathédrale Sainte-Réparate, die Kirche Gésu, die Kirche Sainte-Rita, die Chapelles des Pénitents und das Schmuckstück, d.h. die Chapelle de la Miséricorde, sind Zeugen einer sehr spezifischen Nizzaer Barockkunst aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

Das alte Nizza ist ebenfalls ein bedeutendes Kreativitätsgebiet, Abbild der an künstlerischen Darstellungen des 20. Jahrhunderts sehr reichen Stadt. Vier Gemeindegalerien begleiten die Vielzahl der privaten Galerien, Kunst- und Kunsthandwerksläden.

Die pittoresken Märkte
Der Cours Saleya ist einer der belebtesten Plätze des alten Nizza. Auch wenn er zwangsläufig von allen Touristen besucht wird, so ist er hauptsächlich der Treffpunkt der Einwohner. Der Blumenmarkt findet dort täglich außer Montags von 6 bis 17.30 Uhr statt. Hier verbreiten häufig aus den Treibhäusern der Nizzaer Hügel stammende Essenzen ihre subtilen Düfte, die im Winter von den Mimosen bestimmt werden. Der Obst- und Gemüsemarkt wurde vom Conseil National des Arts Culinaires als einer der außergewöhnlichsten Märkte Frankreichs gewählt.

Der Trödelmarkt findet jeden Montag von 7.30 bis 18 Uhr, außer an Vortagen von Festen, anstelle des Obst- und Gemüsemarkts unter den gestreiften Zelten statt. Von Juni bis September wird der Platz jede Nacht von einem Kunsthandwerksmarkt belebt. Auf dem Platz Saint-François findet jeden Vormittag zwischen 6 und 13 Uhr außer Montags der Fischmarkt statt. Die „Bogue“, der Rötling, der Seewolf, die „Poutine“, die Sardinen und weitere „Mostelles“ befinden auf den Ständen neben regionalen Produkten, die von den spottenden Fischern angeboten werde.

Architektonische Vielfältigkeit
Nizza charakterisiert sich durch eine große architektonische Vielfältigkeit, die aus den verschiedenen Epochen stammt. Im Verlauf der Jahrhunderte mit einer recht ungestümen Geschichte hat Nizza in seinen Mauern den Abdruck jeder Periode behalten. In der Antike kamen die Griechen und Römer, von denen Stätten wie die Arènes de Cimiez, das Forum, die Thermen, wie auch griechische Spuren und Überreste aus dem Mittelalter auf dem Schlossberg übrig geblieben sind. Unter dem Platz Garibaldi wurden wichtige archäologische Ausgrabungen vorgenommen. Hier wird ein Museum entstehen, das 700 Jahre Geschichte Nizzas mit sehr gut erhaltenen Überreste, das Licht des Tages erblicken wird.

Die Barockkunst ist der erste Stil, der ein echtes Erbgut bietet. Im Wesentlichen in den religiösen Bauwerken mit den Kirchen und Kapellen des alten Nizza enthalten, ist der Palais Lascaris das weltliche Meisterstück dieser theatralischen Architektur. Die architektonische Besonderheit von Nizza äußert sich in dem einzigartigen Eklektizismus, den die Stadt bietet, die kreativste Ära bleibt bis heute die Belle Epoque. Die Stadt hat sich über die Grenzen des alten Nizza hinaus ausgebreitet, und die verschiedenen Hügel werden von den „Überwinternden“, Mitglieder des europäischen Adels oder hohen Bürgertums besiedelt, die ihren Lüsten, ihrer Fantasie, freien Lauf lassen.

Es entstehen also Schlösser, in Wäldern versteckte Paläste, die genauso gut konzipiert sind wie die Wohnsitze. Das Château de l’Anglais, Barock mit orientalischer Inspiration, das Musée des Beaux-Arts, das Château de Valrose, heute Fakultät der Wissenschaften, einer der schönsten Campus Europas, sind einige Beispiele, die diese Verschiedenheit perfekt beschreiben. Natürlich das Hôtel Négresco, historisches Bauwerk, das von der amerikanischen Presse als eines der weltweit zehn besten Palaces gewählt wurde, aber auch das Château des Ollières, das Régina Palace, das Grand Hôtel oder das Alhambra sind Zeugen für diesen privilegierten winterlichen Erholungsort, die man in jedem Viertel der Stadt findet, wenn man nur einfach die Augen öffnet.

Ein anderes Schmuckstück der Stadt, die Cathédrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas, zeigt die Anziehungskraft, die Nizza auf die kaiserliche Familie ausübte. Sie wurde am Fuß des Parc Impérial, heute eines der schönsten Gymnasien Frankreichs, errichtet und wird als die schönste russische Kirche Westeuropas betrachtet: harmonische Symphonie aus rosafarbigen Ziegelsteinen, grauem Marmor, leuchtenden Keramiken, gekrönt von sechs Kuppeln mit goldenen Zwiebeln, innen geschmückt von Ikonen, Holzvertäfelungen und außergewöhnlichen Fresken.

Die um den Schutz und die Renovierung der ältesten Viertel besorgte Gemeindeverwaltung entwickelt seit zahlreichen Jahren Aktionen, um das historische und kulturelle Erbgut der Stadt zu erhalten, deren größter Teil als geschützter Sektor klassiert ist, wie auch das gesamte alte Nizza. Diese Politik wird hinreichend vom Privatsektor unterstützt. Nizza zählt heute 71 historische Bauwerke. Die Pflege und Instandsetzung des existierenden Stadtgewebes erfolgt unter Beachtung des architektonischen Charakters der Strassen und mehrfarbigen Fassaden.

Das auf seine Vergangenheit stolze Nizza ist ebenfalls der Zukunft zugewandt. Die Promenade des Arts ist eines der sichtbarsten Beispiele dafür, mit Acropolis-Congrès und Expositions, dem Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain, dem Théâtre de Nice, Abbild der Architektur des Endes des 20. Jahrhunderts. Der Flughafen und das Geschäftsviertel von Arénas sind ein voller Erfolg der Verbindung von Glas und Metall.

| zurück |








          
Werbung:
Veranstaltungen Nizza:
 
Ihr Reisewetter in Nizza:

Werbung:
Häufige Suchbegriffe:
Städtereise Stadtrundfahrt Kurztrip Anreise Tourist Info Information Ausflug Wochenende Sehenswürdigkeiten Hotels Museums Besuch Restaurants Sightseeing Nizza



Nizza für Touristen - Sehenswürdigkeiten im Überblick - Touristeninformation und Cityguide Nizza mit Servicebeiträgen und Informationen rund um das Thema Städteurlaub, Kurztrip, Wochenendreise und Städtereisen wie z.B. nach Nizza mit der Möglichkeit zur Online und Internet Buchung von Low-Cost Flügen nach Nizza, Flugtickets nach Nizza, Hotels in Nizza, Sightseeing Touren in Nizza, Stadtrundfahrten und Tourist Info in Nizza sowie von Lastminute, Pauschal- und Individualreisen nach Nizza. Die Touristeninformation wird durch Online Reiseführer ergänzt.